entdecken › Die Dörfer

Zurück zur Liste

Rochefort-du-Gard

Präsentation

Nicht weit von Avignon lag im heutigen Departement Gard das antike Roca Fortis (Felsenfestung). Karl des Große befahl, auf dem Hügel ein Oratorium als Dank für seine Siege zu bauen. Nicht nur Denkmäler gehören zur Geschichte des Orts, sondern auch Kulturgüter des Alltags : ein Waschhaus (19. Jh.), und diverse Brunnen, darunter des Puits de Pousqueiras.

Rochefort-du-Gard ist nicht nur geschichtlich interessant, sondern auch durch seine Lebensqualität und Vitalität. Wein und Kulturgut sind die beiden Säulen der jungen und dynamischen Stadt.

Le Castelas: Romanische Kirche aus dem 12. Jh., im 17.Jh. umgebaut und restauriert. Kirchenschiff mit Tonnengewölbe und Chor mit Halbkuppelgewölbe. Uberrreste von fresken zeigen, wie reichhaltig und erlesen die Ausschmückung war.

Chapelle Saint Joseph: Schlicht-elegante Kapelle aus dem 18. Jh.

Eglise Saint-Bardulphe: die neugotische Pfarrkirche wurde im 19. Jh. gebaut, Architektonik und Ausschmückung sind bemerkenswert.

Sanctuaire Notre-Dame de Grâce: benediktinisches Priorat aus dem 8. Jh., im 17.Jh. restauriert, eine heilige geistige Stätte, wie die vielen Votivtafeln zeigen.

Newsletter